Dehnen

 

Das Dehnen bezeichnet die Erweiterung eines abgeheilten Stichkanals eines Piercings um dickeren Schmuck einsetzen zu können. Dies geschieht aus Gründen der Optik und des Tragekonforts (bei Intimpiercings). Je nach Gewebe und Stelle ist dies ein permanenter Eingriff, oder das Loch geht wieder zu. Grundsätzlich kann man jedes Piercing dehnen, das häufigste ist aber das Lobe (Ohrloch).Grundsätzlich kann man jedes Piercing dehnen, das häufigste ist aber das Lobe (Ohrloch).

 

 Hier eine Tabelle der empfohlenen minimalen Wartezeiten zwischen Dehnschritten:

 

1mm zu 1.2mm - 1 Monat

1.2mm zu 1.6mm - 1 Monat

1.6mm zu 2mm - 1 Monat

2mm zu 2.4mm - 1.5 Monate

2.4mm zu 3.2mm - 2 Monate

3.2mm zu 4mm - 2 Monate

4mm zu 5mm - 2 Monate

5mm zu 6mm - 2 Monate

6mm zu 7mm - 2 Monate

 7mm zu 8mm - 2 Monate