[I]

Fertige eine Schablone an. Du kannst professionell aussehende Tattoos kreieren, indem du eine Schablone anfertigst. Diese hilft dir dabei, das Tattoodesign unter Kontrolle zu halten, anstatt dich auf deine Zeichenkünste zu verlassen. Entscheide dich, welche Form dein Tattoo haben soll, zeichne es auf eine Karteikarte und schneide sie mit einem Cuttermesser oder einer kleinen Schere aus. Einfache, freche Formen lassen sich mit dieser Methode am besten kreieren. Probiere Karos, Kreise und andere geometrische Formen aus. Für ein detailliertes Tattoo kannst du auf der Grundlage eines bestehenden Bildes eine Schablone anfertigen. Sieh dir für weitere Informationen zu dieser Methode Eine Schablone für Graffiti anfertigen an.

 

[II]

Kaufe Permanentmarker. Wähle eine oder zwei Markerfarben, die du mit deiner Schablone benutzt. Schwarz ist eine klassische Option und könnte dir höchst wahrscheinlich dabei helfen, dein Tattoo als echt durchgehen zu lassen. Eine andere Farbe zu verwenden kann genauso viel Spaß machen. Permanentmarker enthalten Chemikalien, die nicht dazu gedacht sind, auf der Haut verwendet zu werden. Sie dich nach Markern um, die als für diese Verwendungsart geeignet bezeichnet werden. Falls du lieber keine Permanentmarker benutzen möchtest, sind abwaschbare Marker auch in Ordnung. Das Tattoo hält nur nicht ganz so lange. Eine weitere gute Farbwahl ist Stempelfarbe, die es auf nassen Stempelkissen gibt. Drücke dazu einen Wattebausch auf das Stempelkissen und wische die Farbe damit über die Schablone und auf deine Haut.

 

[III]

Trage das Tattoo auf. Lege die Schablone auf den Körperteil, an dem das Tattoo sein soll. Halte es mit einer Hand auf der Haut fest, so dass die ausgeschnittenen Formen flach liegen. Male die Formen mit der anderen Hand und den Markern deiner Wahl aus. Hebe die Schablone ab, wenn du fertig bist, und lasse die Markertinte trocknen. Achte darauf, dass du das Tattoo auf saubere, trockene Haut aufträgst. Rasiere die Haare an der Stelle ab, um es noch gleichmäßiger aufzutragen. Versuche, es mit Klebeband an der Stelle anzubringen, falls du Schwierigkeiten damit hast, die Schablone festzuhalten. Du könntest auch versuchen, das Tattoo an einem Teil deines Körpers mit einer flacheren Oberfläche aufzutragen.

 

[IV]

Entferne das Tattoo. Wenn du damit fertig bist, dein nicht dauerhaftes Tattoo zur Schau zu stellen, kann es mit warmem Seifenwasser abgewaschen werden. Du kannst auch ein Wattepad in Öl tunken und dein Tattoo 'abschrubben'.