Hymen-Piercing

 

Das Hymen-Piercing oder Jungfernhaut-Piercing ist eines der wohl am seltenes gestochenen und getragenen Piercings der Welt. Dabei wird das Piercing in der Vagina, durch das Jungfernhäutchen (Hymen)gestochen, sofern dieses noch vorhanden ist. Beim Zerreissen dieser dünnen Schleimhautmembran beim Geschlechtverkehr (die Jungfräulichkeit geht verloren), besteht das Problem, ob und wie lange das Piercing dann noch hält. Wenn das Piercing jedoch ensprechend tief in der Innenseite der Vagina gestochen wird, kann dieses länger halten.