Oetang Piercing

 

Bei einem Oetang-Piercing (auch Vorhautpiercing) wird die männliche Vorhaut vertikal oder horizontal gepierct, was nur bei unbeschnittenen Männern möglich ist.

Das Piercing wird vorwiegend nah am Rand der Vorhaut gestochen, kann aber auch nach Belieben umplatziert werden. Eine Variante des Oetang ist es, zwei gegenüberliegende Stichkanäle mit einem Barbell oder BCR zu verbinden, sodass die Vorhaut über der Eichel zusammengehalten wird und sich nicht mehr zurückstreifen lässt. Diese Variante wurde angeblich schon bei den alten Römern und anderen frühen Kulturen aus Keuschheitsgründen verwendet und ist heute eher unüblich.