Hüftpiercing

 

Bei dem Hüftpiercing handelt es sich um ein klassisches Oberflächenpiercing, das schräg am Becken nahe den Hüftknochen gestochen wird. Häufig wird auf beiden Seiten symmetrisch ein Piercing angeordnet (Venom-Piercing). Durch Bewegung und Kleidung sind diese Stellen aber besonderer Belastung ausgesetzt, sodass sich der Heilungsprozess sehr lang hinziehen kann. Als Schmuck sollte auch hier ausschließlich ein Surface Barbell durch einen professionellen Piercer eingesetzt werden.