ORBITAL PIERCING

 

 Unter einem Orbital versteht man, ähnlich wie beim Industrial, zwei miteinander verbundene Piercings. Dabei sind Orbitals statt mit einem Stab mit einem Ring (oder auch D-Ring) verbunden. Beide Piercings sollten vor dem Einsatz des Rings komplett ausgeheilt sein, da eine Heilung mit einem Ring anfälliger ist für Probleme (Hängenbleiben, “mechanische Belastung”, usw.). Je nach Ohrform ist ein Schmuckeinsatz an verschiedenen Stellen und zwischen unterschiedlichen Piercings möglich, z.B. bei Helix, Lobe oder Conch.